Hörsaalgestühl / Hörsaalbestuhlung / Modell 46 / feststehende Tischplatte

 

Technische Beschreibung:

Standrohre:
Bestehend aus Präzisions-Rundstahlrohr 40×2 mm, zur Tischplatte hin  90° umgebogen, aus einem Stück, zur Vermeidung von Verletzungen an vorstehenden Rohrecken. Bodenplatte ohne sichtbare Nähte von unten mit dem Standrohr ringsum verschweißt, Fußplatte auf ca. 14 mm Höhe in Flachovalform tiefgezogen, aus mind. 4 mm Stahl, oberseitige Kanten mit Radius mind. 5 mm.

Befestigung Standrohre:
Bodenplatte (auf Stufe)
Verschraubung mit in der Bodenplatte bündig versenkten Torx – Senkkopfschrauben.

Stufenwinkel (vor Stufe)
Befestigung der Standrohre mit Stufenwinkel

Verdeckte Befestigung (auf Stufe)
Die verdeckte Befestigung ist nur möglich, wenn das Podest mit erneuert wird.

Sitz:
Aus mehrschichtigem Buchen-Formsperrholz, Qualität A/A, Ober- und Unterteil auf Massivholz-Rahmen verleimt, Oberteil mit Sitzmulde und körpergerechter Verformung. Sitzvorderkante abgebogen, Ecken gerundet, Gesamtdicke ca. 60 mm. Das Hochklappen des Sitzes erfolgt durch ein unsichtbar im Sitzrahmen integriertes Gegengewicht (keine Torsionsfeder).

Drehbeschlag und Sitzträger:
Unfallsicherer und geschlossener Drehbeschlag, geräuscharm und wartungsfrei, 4-fach Sitzanschlag auf dauerbelastbare Fibroflex-Dämpfer (aus dem Pressenbau), Sitzträger aus 6 mm Stahl, mit den Standrohren fest verschweißt (nicht verschraubt), Sitzlager und Anschläge tiefgezogen aus 4 mm hochzähem Stahl (S 355 CM), ohne Schweißungen oder Lötungen, daher absolut bruchsicher und dauerhaft Je Seite 4-fache Verschraubung der Drehbeschläge mit dem Sitzrahmen. Spielfreier Lauf des Sitzes in verschleißfesten und wartungsfreien Polyamidlagern. Abnahme der Sitzlast aus den Drehbeschlägen und gleichmäßige Kraftverteilung erfolgt über eine durchgehende Sitzträgerachse aus Stahlrohr. Die Achse ist über Innengewinde mit den Haltewinkeln verschraubt, zur Stabilisierung der Gesamtkonstruktion und um ein Durchrutschen oder Ausbrechen des Sitzes bei Stoßbelastung zu verhindern. GS-Zeichen liegt vor.

Rückenlehne:
Aus mehrschichtigem Buchen – Formsperrholz, Qualität A/A, mind. 9 mm stark, mit Akerblomknick und körpergerechter Verformung (2-fach verformt). Zwischen Sitz und Lehnenunterkante mind. 40 mm Spalt (Klemmgefahr), Lehne bis ca. 30 mm über Griffelleiste hinausragend, Ecken gerundet. Befestigung der Lehne an 4 Punkten durch an Standrohre geschweißte Laschen, unlösbar und vandalensicher mit Flachrundkopf-Nieten.

Tischplatte feststehend
Standardausführung 19 mm Spanplatte, melaminharzbeschichtet, 2 mm ABS-Kante

Farben:
Oberflächen aller sichtbaren Holzteile (Sitze, Lehnen) in Buche, mit formaldehydfreiem DD-Lack 2-fach seidenmatt klar lackiert, schwer entflammbar nach VTL 7100 Tischplattendekor nach Hauskollektion Oberfläche Stahlteile einbrennbeschichtet nach RAL

Einteilung nach:
Anfangstische (Frontblende und Tischplatte)
Mittelbänke (Sitz, Lehne und Tischplatte)
Endbänke (Sitz, Lehne)

Aufstellung gerade oder auch radiale Aufstellung (dann mit Buche-Mulitplex Tischplatte) möglich